skip to content

Gusenburg

Aktuelles aus Gusenburg

- 30-Jahre Gusenburger Rückblick, Rückblick 2016

...weiterlesen

 

...weiterlesen

 

 

 

- Ein Dorf und sein Chronist

Gusenburg. Wer sich für die jüngere Geschichte von Gusenburg interessiert, kann sich schnell einen umfassenden Überblick verschaffen: in Günter Dellwos jährlich erscheinendem »Rückblick«, den er seit drei Jahrzehnten herausbringt.

 

... weiterlesen

 

 

-

Gusenburg  |  Wappen von Gusenburg

Das Wappen von Gusenburg

 

Wappenbeschreibung:
Unter silbernem Schildhaupt, darin ein rotes Balkenkreuz in Rot, ein silberner Tonkrug mit Henkel links, begleitet von 2, der Form nach verschiedenen, silbernen Nägeln (Gebirgsschuhnägel).

 

Wappenerklärung:
Das rote Balkenkreuz in Silber ist das Wappen der ehemaligen Landesherrschaft, des Kurfürstentums Erzstifts Trier. Die Schildfarbe "Rot" bezieht sich auf den "Roten Hof", den "Rotenborn", den "Roten Berg", die "Rote Flur", die von eisenhaltigem Wasser herrührende rote Farbe des Bodens, nahe der römischen Tempelanlage, wo u.a. Ziegel und Tongefäße aus der Römerzeit gefunden wurden; deshalb der silberne Tonkrug im Wappen. Die silbernen Nägel weisen auf die letzte Nagelschmiede im Hunsrück, die 1950 stillgelegt wurde.
(vgl. Gusenburg, Ortskunde v. Edmund Schömer, Hermeskeil).
Handbuch der Ornamentik v. Prof. Franz Sales Meyer, Verl. Seemann, Lei Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Landkreis Trier, de Lorenzi, Pfarreien. Fabricius, Geschichtl. Atlas der Rheinprovinz Dehio, Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler.

Ortsgemeinde Gusenburg | Josef Barthen | Kreuzstr. 16 | 54413 Gusenburg | Tel.: (+49) 65 03 - 30 29 | E-Mail: info(at)gusenburg(dot)de